Zahn-Unfall – was tun?

schriefer kinder zahn-unfallDie Rettungschancen für einen abgebrochenen oder ausgeschlagenen Zahn sind heute ausgezeichnet, vor allem bei Kindern. Deshalb lohnt es sich, nach einem Unfall den Zahn oder größere abgebrochene Teilstücke zu suchen und dem Zahnarzt mitzubringen.

 

Abgebrochener Frontzahn

Ein Schaden an einem Frontzahn ist besonders ärgerlich, weil er den ästhetischen Gesamteindruck des ganzen Gesichts stört. Doch oft kann ein größeres Bruchstück problemlos wieder angeklebt werden. Und auch, wenn das nicht möglich ist, muss der Zahn nicht gleich überkront werden. Dank moderner Behandlungsmethoden haben wir heute hervorragende Möglichkeiten, auch Frontzähne mit naturidentischer Optik wiederherzustellen.

Wenn nur ein kleines Fragment abgebrochen ist und der Zahn nicht wehtut, hat der Zahnartzbesuch bis zum nächsten Werktag Zeit. Ist der Zahn jedoch gelockert oder blutet er, sollten Sie sofort zu uns in die Praxis kommen oder den zahnärztlichen Notdienst aufsuchen.

Tipp: Keine stark färbenden Speisen und Getränke verzehren, bevor Sie zum Zahnarzt gehen! Farbstoffe aus schwarzem Tee, Rotwein, dunklen Säften, roter Bete etc. können sich sonst an der Bruchstelle in die Zahnsubstanz einlagern.

 

Zahnrettung bei Kindern

Beim Spielen, Raufen oder beim Sport ist ein Zahn-Unfall schnell passiert – natürlich meistens am Wochenende. Die Chancen, den ausgeschlagenen Zahn unbeschadet wieder einzusetzen, stehen gut, wenn Sie dann schnell reagieren:

1. Zahn suchen
2. Zahn feucht halten
3. Zahnarzt aufsuchen – je schneller, desto besser!

Die Replantation eines Kinderzahns ist ein Wettlauf gegen die Zeit, denn das Infektionsrisiko wächst mit jeder Minute und der Zahn darf nicht austrocknen. Idealerweise haben Sie für diesen Fall eine Zahnrettungsbox in Ihrer Hausapotheke. Sie enthält eine Flüssigkeit, in der der Zahn bis zu 24 Stunden gelagert werden kann. Die Zahn-Box selbst ist bei Zimmertemperatur etwa drei Jahre haltbar.
Alternativ halten auch physiologische Kochsalzlösung, kalte H-Milch oder Speichel im Mund den Zahn frisch. Die Zwischenlagerung in der Wangenhöhle ist allerdings nur bedingt empfehlenswert, denn die Mundhöhle ist mit Keimen belastet. Zudem besteht bei kleineren Kindern die Gefahr, dass der Zahn verschluckt wird.

schriefer-teaser-za-schriefer

schriefer-teaser-team

schriefer-teaser-rundgang

schriefer-teaser-termin